Typisch Herdentiere

Kühe als Herdentiere machen oft alles gemeinsam. So wie hier liegen und wiederkäuen:

20180504-234726.jpg

Wenn wir die Kühe dann zum Melken holen ist das deutlich zeitaufwendiger, denn es dauert eben seine Zeit bis alle in Bewegung sind- auch Kühe liegen gern.

20180504-234237.jpg

6 Gedanken zu “Typisch Herdentiere

  1. Geschafft, nun habe ich mich mal durch ALLE Eure Blogbeiträge geklickt und gelesen – es ist bewundernswert, mit welcher „Hartnäckigkeit“ Ihr Eure Grundsätze vertretet und immer und immer wieder auf Messen auftaucht und Werbeaktionen startet. Das MUSS einfach mit einem stetig wachsenden Kundenkreis belohnt werden!
    Denn die Jahreszeitenmilch schmeckt einfach so richtig „ursprünglich“ und zu jeder Jahreszeit lecker, sie kommt schließlich auch von wirklich glücklichen Kühen! Das ist „Genuss pur“, wie er besser nicht sein kann.
    Deshalb kommt meinem Mann in Bad Bramstedt und mir in Alveslohe auch keine andere Milch mehr in den Kühlschrank – insofern sind wir auch „Herdentiere“…
    Ich wünsche Euch eine fröhlich wachsende Kunden-Herde und zum Wohl Eurer Kühe endlich mal wieder etwas mehr Regen für die Weiden (aber bitte keine sintflutartigen Güsse, vielmehr sanften Landregen – könnte morgen klappen, wenn Petrus sich an den Wetterbericht hält…)
    Genüssliche Grüße
    Cornelia Laube

  2. Hallo,
    ich finde es großartig, was Sie tun, und wenn ich Milch kaufe, dann vorzugsweise Ihre. Allerdings hätte ich einen großen Wunsch: Glasflaschen statt Tetrapacks. Letztere sind bei Weitem nicht so umweltfreundlich, wie sie beworben werden. Unlängst kam im Fernsehen (weiß leider nicht mehr wo) ein schockierender Beitrag über einen Biobauern, dessen Kuhweiden in der Nähe einer Recyclingfabrik für Tetrapacks liegen und übersät sind mit Plastikschnipseln, die von den Tetrapack-Innenfolien stammen. Die werden vom Wind überall hingeweht und verseuchen Böden und Gewässer in weitem Umkreis. Diese Plastikstücke werden von den Kühen auf der Weide mitgefressen. Was das für die Kühe, für deren Milch und letztlich für uns bedeutet, ist noch nicht abschließend erforscht, kann man sich aber ungefähr denken. Außerdem weiß man inzwischen, dass alle Plastikverpackungen – und damit auch die Tetrapacks – Mikroplastik an ihren Inhalt abgeben. Das Ergebnis, dessen Ausmaß erst jetzt so richtig publik wird: Wir alle haben bereits jede Menge Mikroplastik im Körper, von den Tieren an Land und im Meer ganz zu schweigen. Das muss nicht sein, oder? Ich wäre durchaus bereit, für die Melkburen-Milch auch mehr zu bezahlen, wenn sie in Mehrweg-Glasflaschen verkauft würde. Denken Sie darüber nach?

    Ansonsten: Weiterhin viel Erfolg mit Ihrer tierfreundlichen Produktionsweise!

    Viele Grüße
    Marina Schweizer

    • Moin,
      Sie haben in den Punkten recht. Wir wollen langfristig auch Glasflaschen anbieten, jedoch fehlen uns dafür die Maschinen und diese sind derzeit einfach zu teuer für die Meierei.

      Vielen Dank für Ihren Kommentar & einen schönen Tag!

      Beste Grüße
      Maik Möller

  3. Ich habe Sie gerade zufällig über Facebook entdeckt. Leider wohne ich zu weit weg um Ihre wundervolle Milch zu erwerben aber ich wollte trotzdem einfach ein „danke“ hier lassen.
    Ich habe vor gut einem Jahr aufgehört Milch zu kaufen (bin auf Mandelmilch umgestiegen für je 2,65€ pro Packung). Milch mit dem Wissen was dahinter steckt zu trinken konnte ich einfach nicht mehr. Milchprodukte schränke ich ein so gut ich kann.
    Ich würde sofort auf Ihre Milch umsteigen wenn ich könnte. Bitte hören Sie niemals auf damit so tolle Menschen zu sein, die die Natur noch wertschätzen.

    Viele liebe Grüße!

    • Moin! Vielen, vielen Dank für die netten Worte. Das bedeutet uns echt viel!

      Unser Konzept ist so aufgebaut, dass wir es langfristig lizensieren wollen und dann auch gerne bundesweit expandieren möchten. Dann können hoffentlich auch Sie in Zukunft unsere Milch bekommen.

      Beste Grüße
      Maik Möller

Schreibe einen Kommentar